Wirbelsäulengymnastik

Wirbelsäulengymnastik ist eine Folge speziell aufeinander abgestimmter Übungen, die der Kräftigung, Stabilisation, Mobilisation und Dehnung der Rumpfmuskulatur dienen.

Die wenigsten Menschen bewegen sich wirklich körpergerecht. Folge sind Rückenschmerzen – am häufigsten verursacht durch falsche Körperhaltungen.

Alternativ zu den herkömmlichen Heilmethoden setzt das Training schon bei der Ursachenbekämpfung an und ist eine sinnvolle Maßnahme zur Prävention und Rehabilitation von Wirbelsäulenschäden.

Neben dem Haltungs-, und Verhaltenstraining ist dabei ein gezieltes Aufbautraining der Wirbelsäulenmuskulatur von entscheidender Bedeutung.

Ohne gezieltes und vor allem regelmäßiges Training geht die besonders wichtige Muskulatur im Rücken-, und Bauchbereich zurück, was Fehlbelastungen des Skeletts und folglich Schmerzen bis hin zu den Gelenken mit sich zieht.

Dies erinnert uns auch an das sehr zutreffende Sprichwort: „Wer rastet, der rostet!“

Unsere abwechslungsreich gestaltete Gymnastik mit verschiedensten Turnmaterialien wie Thera-, und Bodylastikbändern, Igelbällen, Bohnensäckchen, Sitzbällen, Stäben, Hanteln, Wurf-,und Dynair-Scheiben zu entspannender Musik, ist für jede Altersgruppe ansprechend und gut umsetzbar.

Die zwei Wirbelsäulengruppen des TUS-Quelle beherbergen die unterschiedlichsten Teilnehmer – etliche sind schon seit vielen Jahren dabei — bei ihnen fällt es natürlich gleich auf, wenn sie mal nicht dabei sind.
Der ein oder andere eilt auch direkt vom Schreibtisch in die Turnhalle, um den gesunden Ausgleich zum Rücken-unfreundlichen Alltag zu finden.
Auch diese Teilnehmer werden mit mehr körperlicher Fitness belohnt. Dabei ist es egal, ob man sich durch ein Handycap an der Teilnahme von Übungen gehindert fühlt: Jeder gibt sein Bestes, mal mit eingelegten
Pausen, mal mit abgewandelten Übungen. Mitmachen ist alles, um auf Dauer dem Schmerz keine Chance zu lassen und der Gesundheit ein Plus zu verschaffen.
Was nie auf der Strecke bleibt, ist der Spaß bei der Wirbelsäulengymnastik… auch gut für die Gesundheit, wie die Wissenschaft festgestellt hat.

Das Durchschnittsalter der Gruppe findet sich in der zweiten Lebenshälfte, und dennoch machen die Wirbelsäulensportler den ab und an teilnehmenden Kindern an Kondition richtig was vor.
Willkommen ist jede Altersgruppe, die Grenze der Belastbarkeit richtet sich für jeden der 25-30 Teilnehmer pro Gruppe nach Trainingsgrad und eigenen Beschwerden oder Behinderungen.
Dank des abwechslungsreichen Stundeninhalts werden möglichst viele Muskel,- und Körperbereiche mit einbezogen. Und worauf sich noch viele freuen: der krönende Abschluss eines jeden Turnjahres bilden die besinnlichen, heiteren Treffen in jährlich wechselnden, gemütlichen Gaststätten. Bei vorab bestelltem Menü, das vom Verein immer noch großzügig bezuschusst wird, ist dann Zeit für viele heitere, lustige Beiträge Einzelner. Na, und mit der einen oder anderen Überraschung lässt sich der Nikolaus gerne schon mal blicken!

Übungsleiterin

Sigrid Höhne-Ludwig

Kontakt

Kontaktformular