Kinderturnen

für Kinder im Alter von 6–10 Jahren

Mädchen und Jungen im Alter von ca. 6-10 Jahren können sich beim Kinderturnen sportlich austoben, stetige Bewegungssicherheit erlangen und die weit reichende Palette an Möglichkeiten kennen lernen, mit unterschiedlichsten Materialien und Sportgeräten umzugehen.

Kriterien, die im schulischen Bereich meist durch Zeitmangel kaum noch umsetzbar sind.

In der halbstündigen Aufwärmphase wird den Kindern altersgerechte, spielerische Gymnastik in verschieden orientierten Themenbereichen, einzeln, paarweise oder in Gruppen geboten, wobei ein wichtiger Schwerpunkt bei der Förderung des Teamdenken-, und Handelns liegt.

An stetig wechselnden, teilweise außergewöhnlichen Gerätestationen, können die Kinder ihre turnerischen Fähigkeiten entweder unter Anleitung, frei, mit oder ohne Hilfestellungen, herausfinden und ausüben.

Die Stationen werden in kleinen Gruppen, mit Unterstützung und Anleitung durch Übungsleiterin und Helfern, auf-, und auch wieder abgebaut.

Mit lustigen Spielen nach Wahl werden die 1 ½ Stunden abgerundet.

Unterschiedlich sind die Teilnehmerzahlen bei der Zielgruppe der 6-10 jährigen, da die Kinder in diesem Alter schon mehr selbst entscheiden und selbstständiger handeln können.

Das heißt: In den wärmeren, bzw. schöneren Sommermonaten, zieht es die Kids eher zum Toben nach draußen, und in der Halle liegt die Beteiligung dann bei durchschnittlich 20-30 Jungen und Mädchen. In den kälteren
Wintermonaten ist eine volle Halle dann garantiert: mit ca. 40 und mehr Kindern tobt dann sozusagen „der Bär“ in der Halle! Je höher die Teilnehmerzahlen, um so fröhlicher und ausgelassener ist die Stimmung, und damit ist auch das oberste Ziel des Kinderturnens erreicht: die Turnzeit soll natürlich in erster Linie Spaß machen!

Wenn Einzelne bei den anfänglichen Aufwärm-Aktionen trotzdem noch nicht so recht die Meinung zum Mitmachen haben sollten, so können die Kinder von der Bank aus erst einmal ungestört zusehen und dann nach eigenem Empfinden hinzukommen.

Sollten Übungen als zu schwer empfunden werden, kann der Übungsleiter helfen oder es wird eine leichtere Ersatz-Übung ausgeführt. Die vielfältigen Gerätestationen, für die ca.1/2 Std. Zeit einkalkuliert wird, sind bei Allen äußerst beliebt und immer wieder das absolute „Highlight“. Die Pläne zu den einzelnen Stationen werden den sich meldenden Kindern, die sich in kleinen Gruppen zusammenfinden oder dazu eingeteilt werden, zugewiesen. Bei den schwierigeren Aufbauten helfen Übungsleiter und Helfer mit und führen dort nach Fertigstellung Aufsichts- und Hilfsposten aus. Die meisten Kinder sind emsig dabei, nach bestem Können ihre Station so fix es nur geht aufzubauen. Jedes Lob danach macht dann gleich doppelt so stark, und so werden wahre Meisterleistungen an den Geräten vollbracht!

Bei den anschließenden Aufräum-Arbeiten merken die Kinder immer wieder, dass es im Zusammenhalt mit der Gruppe viel besser klappt, als wenn man alles alleine versucht. Es entstehen oft lustige Begebenheiten, wie z.B wenn einige Kinder die Turn-Matten auf den Händen über ihren Köpfen zum Matten-Wagen tragen, und dabei gleich noch ein paar Schnelligkeits-Wettbewerbe ausführen.

Zum Ende der Stunde darf sich entweder ein Kind, dass Geburtstag hatte, ein Spiel auswählen, oder es geht nach dem Abstimmungs-Prinzip: „3 Spiele zur Wahl“.

Im anschließenden Gewusel in den Umkleideräumen ist es immer wieder eine Freude, wenn man mitbekommt, wie die Kinder begeistert von ihren Turnerlebnissen erzählen Mädchen und Jungen im Alter von ca. 6-10 Jahren können sich beim Kinderturnen sportlich austoben, stetige Bewegungssicherheit erlangen und die weit reichende Palette an Möglichkeiten kennen lernen, mit unterschiedlichsten Materialien und Sportgeräten umzugehen.

Übungsleiterin

Sigrid Höhne-Ludwig

Assistenten

Frederick Niekamp
Laura Paschinski

Kontakt

Kontaktformular