Fußball

Im Saisonfinale geht der Ersten Herrenmannschaft die Puste aus

By 25. Mai 2019 No Comments

1. Mannschaft – Nach dem verdienten 2:1-Sieg über den Tabellenführer TuS Solbad Ravensberg bewiesen die Herren von Trainer Björn Heinemann ihre gute Form und gewannen beim FC Türk Sport Steinhagen. Im anschließenden Verfolgerduell mit dem VfL Theesen II kam der Bruch: Die Queller mussten gewinnen, um dem TuS Solbad auf den Fersen zu bleiben. Die ersten Chancen gehörten auch dem TuS, blieben jedoch ungenutzt. Ein berechtigter Elfmeter führte zum Rückstand, eine Verletzung von Torwart Patrick Ciupek sorgte für die Einwechslung Alexander Kropps, der es eigentlich gewohnt ist, Tore zu schießen, statt Gegentore zu verhindern und eine tiefstehende Sonne sorgte gleich für zwei kuriose Gegentreffer. Somit war die Chance für eine Platzierung an der Tabellenspitze dahin.

Angeschlagen ging es am vergangenen Wochenende zum SV Häger II, die im Abstiegskampf unbedingt noch einmal Punkten mussten, um die Klasse zu halten. Nach wenigen Minuten gerieten die Queller gleich mit 3 Toren in Rückstand. Den Rückstand hätten Jason Spölgen und Maximilian Mohnhoff mit ihren 3 Treffern egalisieren können, aber die bislang starke Queller Defensive hatte einen rabenschwarzen Tag erwischt. Am Ende kam der TuS Quelle mit 6:3 unter die Räder. Durch diese Niederlage sackte die Erste auf den 5. Tabellenplatz ab und der SV Häger II feierte den Klassenerhalt.

Am kommenden Wochenende geht es damit nur noch um Kosmetik für eine über weite Strecken starke Premierensaison in der Kreisliga B. Ein bisschen Wehmut bleibt, denn das Duell um den Aufstieg, an dem man durchaus auch hätte teilhaben können, steigt nun zwischen dem TuS Solbad Ravensberg und dem VfL Theesen II, denn der Tabellenprimus hat in Steinhagen doch noch Punkte gelassen. Gegen den BV Werther II sollte somit für die Queller das Ziel sein, die Saison so positiv wie nur möglich abzuschließen. Das letzte Spiel der Saison wird am Sonntag um 15 Uhr auf dem Queller Kunstrasen an der Gottfriedstraße angepfiffen. Und 3 Punkte wären auf jeden Fall ein passendes Geschenk für das Geburtstagskind und Trainer Björn Heinemann!